Sie sind nicht eingeloggt. [login]

Buchmarketing.direkt

Rezensionsmanagement für Autoren und Verlage

Seitdem es die Literaturkritik gibt, also seit dem 18. Jahrhundert, als sie sich in den damaligen Publikationen erstmals etablierte, hat man sie immer wieder auch selbst aufs heftigste kritisiert, ihr sogar die Verantwortung für das bevorstehende ‚Ende der Gutenberg-Galaxis’ untergeschoben oder sie für den Untergang der literarischen Welt verantwortlich gemacht. Beides blieb aber – wie wir wissen – bis heute aus. Dennoch wurden Angriffe gegen sie weiter fortgeführt und steigerten sich sogar, als gegen Ende der 1990er-Jahre im damals noch neuem Medium World Wide Web die ersten Buchbesprechungen auftauchten. Diese Kritik an der Literaturkritik im Internet steht seitdem unverkennbar im Zeichen von Machtkämpfen, einem Gerangel um ökonomische Interessen und Einfluss. Es geht hauptsächlich um die Vormachtstellung und Selbstbehauptung des unabhängigen Kritikers gegenüber des um sich greifenden Social Proof durch die aktive Leserschaft. Social Proof heißt auf Deutsch soziale Bewährtheit. Es ist das Phänomen des „jeder macht es“. Menschen machen oft dass nach, was andere vormachen. Das passiert auch im Internet. Viele User orientieren sich bei der eigenen Meinungsbildung an den Meinungen ihrer Mitmenschen. Sie vertrauen den in Rezensionen aufgeführten Kritikpunkten und nehmen oftmals im Anschluss die von anderen Rezensenten zuvor abgegebene Kaufempfehlung an – oder sie verzichten auf einen Kauf, wenn die Rezensionen negativ ausfallen. Eine positive Literaturempfehlung beweist, dass anderen Lesern das Buch gut gefallen hat, was wiederum dafür spricht, dass es wahrscheinlich auch mir gefallen könnte – besonders, wenn daraus hervorgeht, dass dem Rezensenten dieselben Kriterien bei einem Buch wichtig sind und sich diese mit meinen eigenen Ansichten decken. Mittlerweile gibt es nicht nur viele Web-Portale und unzählige Blogs mit Buchbesprechungen und Rezensionen, sondern auch die etablierte Literaturkritik aus den Print-Medien ist längst im Netz präsent.

Von Bestsellern von morgen erzählen

Vertrauen wird aber im E-Commerce hauptsächlich über unabhängige Rezensionen geschaffen. Am wertvollsten sind natürlich positive Bewertungen der Leser. Um einen Missbrauch zu vermeiden, kommt daher den Distributoren, wie etwa Amazon, eine besondere Bedeutung zu. Den Buchautoren ist es hier nicht ohne Weiteres möglich, Bewertungen für das eigene Werk abzugeben. Aber leider gibt es nicht selten auch Rezensenten, sogenannte Trolle, die auf Plattformen ganz gezielt negative Rezensionen veröffentlichen, nur um unliebsamen Konkurrenten Schaden zuzufügen. Beispiele für Gefälligkeits- und Selbstrezensionen oder auch Attacken gegen konkurrierende Autoren und Verlage gibt es dennoch in großer Zahl.
Das Anliegen von Buchmarketing.direkt ist es, gerade neuen und aufstrebenden Schriftstellern, Autorinnen, Selfpublishern und Literaturverlagen ein sicheres Forum zu bieten. Dabei sollte nicht der kommerzielle Verkaufserfolg eines Werkes die Voraussetzung für eine Besprechung sein, sondern allein die Qualität des Werkes. Bücher, die bestimmte Qualitätskriterien nicht erfüllen und daher keine vorteilhafte Rezension erlangen können, werden von Buchmarketing.direkt nicht besprochen.
Buchmarketing.direkt konzentriert sich vorwiegend auf Novitäten der Autoren und auf Backlist-Titel aus den Verlagen. Darüber hinaus können Autoren, Self-Publisher (und natürlich auch Verlage) eigenständig Bücher für Besprechungen vorschlagen.

Für eine veröffentlichte Besprechung/Rezension werden von uns pro Titel einmalige Redaktionskosten erhoben. Das eingereichte Buch verbleibt nach Veröffentlichung der Rezension als Belegexemplar bei Buchmarketing.direkt. Sie können Ihre Werke auch als E-Books (kopiergeschützte PDF-Dateien) und in diesem Format ganz bequem als E-Mail-Anhang einreichen. Hörbücher und Hörspiele nehmen wir allerdings nur als physische Tonträger entgegen.

Das bietet Ihnen Buchmarketing.direkt:

  • Autoren, Self-Publisher und Verlage können Bücher zur Besprechung vorschlagen
  • qualifizierte und aussagekräftige Buchrezensionen
  • alle Rezensionen der besprochenen Werke stehen den Autoren und Verlagen für weitere Marketingmaßnahmen frei zur Verfügung
  • zusätzliche Werbeeffekte für Ihr Werk
  • ein exklusives Autoren-Interview, das zusammen mit der Rezension veröffentlicht wird
  • eine unabhängige Plattform für neue, aufstrebende Schriftstellertalente
  • weltweite und dauerhafte Verbreitung der Buchrezensionen über das W.W.W.
  • ein Link mit Titelbild Ihres Buches zu amazon.de (sofern der Titel dort gelistet ist)

Rezensionen helfen, Publikationen besser zu verkaufen.

Wir sorgen dafür, dass man im Internet über Sie spricht.

Jetzt buchen!

http://www.bestseller-von-morgen.de/ Peter Eckhart Reichel 04.09.2016

© hoerbuchedition words & music Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit schriftlicher Genehmigung durch hoerbuchedition words & music.
powered by rgShops.

Erik Satie - Nominiert für den deutschen Hörbuchpreis 2011 Barclay und Felipe - Nominiert für den deutschen Hörbuchpreis 2008
Sichere Zahlung

Bezahlen Sie Ihre Online-Einkäufe schnell und bequem. Zusätzlich profitieren Sie von der sicheren Abwicklung der Zahlung.

PayPal
Newsletter Angebote

Möchten auch Sie unseren Newsletter erhalten?

Umfrage
Wie häufig nutzen Sie Hörbücher oder Hörspiele? (geschätzte Angaben!)
Dont copy